logo grosserichter
logo grosserichter

Aktuelle News Alle News sehen

News

„Gesund beginnt im Mund – Fakten gegen Mythen“, lautet das diesjährige Motto zum Tag der Zahngesundheit.

In Deutschland wird jedes Jahr am 25. September der Tag der Zahngesundheit begangen. Das Motto in diesem Jahr lautet: „Gesund beginnt im Mund – Fakten gegen Mythen“. Dipl.-Med. Witta Schulze Fachzahnärztin für Allgemeine Stomatologie & Dr. med. dent. Uta Großerichter Zahnärztin, MSc Kieferorthopädie unterstützen den Tag der Zahngesundheit, denn „Gesund beginnt im Mund“ ist auch das Motto, unter dem die Praxis in Dachau seit Jahren arbeitet.

Seit 1991 jährlich am 25. September erinnert uns der Tag der Zahngesundheit an die Vorsorge, die Verhütung von Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen. Er klärt außerdem auf, welche Eigenverantwortung wir für unsere Zähne haben. Veranstaltungen finden im ganzen Bundesgebiet statt.

Für unsere Tätigkeit in der Kieferorthopädie Dipl.-Med. Witta Schulze & Dr. Uta Großerichter ist das natürlich eine tolle Ergänzung. Wir bemühen uns das ganze Jahr über um ein neues Bewusstsein für die Zähne. Das beginnt bereits bei den Kindern im Vorschulalter in unserer Praxis, die von verantwortungsbewussten Eltern dann meist erstmals dem Kieferorthopäden vorgestellt werden. Hier werden Zähne und Biss das erste Mal überprüft und Kinder und Eltern erfahren, wie wichtig z. B. der Erhalt der Milchzähne für die späteren bleibenden Zähne ist.

Oft entdecken wir bereits zu diesem frühen Zeitpunkt, dass die Kiefer nicht richtig aufeinanderbeißen. So gibt es Kreuzbisse, Über- oder Unterbisse oder auch den offenen Biss, der oft durch zu ausgiebiges Nuckeln verursacht ist. Meist dann in Verbindung auch mit Karies, z. B. verursacht durch zuckerhaltige Getränke und Nuckelflaschen. Hier klärt der Facharzt für Kieferorthopädie auf, welche gesundheitlichen Folgen all dies haben kann, und was ggf. wann zu tun ist. Denn wenn die Kiefer nicht zusammenpassen, sollte rechtzeitig eine sogenannte Frühbehandlung gestartet werden. Auf unserer Seite Vorsorge von Anfang an können Sie sich ausführlich dazu informieren.

Frau Dr. Uta Großerichter weiß wovon sie spricht. Schon seit Jahren organisiert sie regelmäßige Besuche des Seelöwen Robby für die Kinder aus Dachau. Das ist ein speziell ausgestatteter Bus, der für die Kinder sehr viel Anschauungsmaterial, spannende Selbsttests z.B. in Sachen Zahnbelag und viel Aufregendes zur Zahngesundheit mitbringt.

Die Initiativemit dem Seelöwen Robby ist ein Projekt, das zur Aufklärung und Prophylaxe und zur Vermeidung von Zahnfehlstellungen und Kieferanomalien sensibiliert. Die Kindergartenkinder lernen so schon früh den richtigen Umgang mit der Zahnbürste. Spielerisch wird ihnen erklärt, warum die kleinen Milchzähne schon soviel Aufmerksamkeit benötigen. So verstehen die Kleinen auch schnell, warum sie täglich zweimal ihre Zähne putzen sollten. Die Kinder finden es toll und aufregend und auch Frau Dr. Großerichter und ihre Mitarbeiterinnen haben ihren Spass!

Eine gute Zahnpflege ist aber in jedem Alter wichtig, um Karies und Zahnfleischentzündungen (Parodontitis) zu vermeiden. Dies gilt besonders in der Zeit der Zahnkorrektur. So ist wichtig: Die Assistentinnen der Praxis klären auf, wie in dieser Zeit Zähne und Zahnspangen bestmöglich zu reinigen sind. Oft hilft auch ein Anfärben der Zähne, den versteckten Zahnbelag sichtbar zu machen. So fördert die Kieferorthopädie auch das Bewusstsein für eine bessere Zahnhygiene und hilft, langfristige Schäden bereits im Vorfeld zu vermeiden.

Die optimale Zahnpflege ist natürlich auch im Erwachsenenalter wichtig. Es sollte nicht erst der eigene Zahnschmerz sein, der uns an unsere Eigenverantwortung erinnert und nur eine Erinnerung durch den Tag der Zahngesundheit reicht sicherlich auch nicht aus, um das Bewusstsein für „Gesund beginnt im Mund“ zu stärken. Deshalb leisten Kieferorthopäden täglich Aufklärung und geben Tipps, wie unsere tägliche Mund- und Zahnhygiene optimiert werden kann. Bei uns ist deshalb sozusagen jeder Tag ein "Tag der Zahngesundheit".

Die Zahnmedizin ist sich einig: Bei richtiger Zahnpflege ist es möglich, ein Leben lang ohne Karies und Parodontitis auszukommen.

"Wir freuen uns natürlich, dass mit einem solchen Mottotag bundesweit die Aufmerksamkeit für die Zahngesundheit steigt und unsere Arbeit so auch in breiter Öffentlichkeit unterstützt wird," meint Dr. Uta Großerichter

Um auf den Tag der Zahngesundheit aufmerksam zu machen, organisieren bundesweit Mitgliedsorganisationen des Aktionskreises zum Tag der Zahngesundheit, insbesondere die regionalen Landesarbeitsgemeinschaften zur Zahngesundheit/Landesarbeitsgemeinschaften für Jugendzahnpflege und weitere Organisationen eigene Aktionen in den Ländern oder beteiligen sich daran. Von zentralen Veranstaltungen in den Bundesländern bis hin zu Aktionen einzelner Praxen, Apotheken, Krankenkassen, Dentallabore usw. reicht die Palette der Informationen für die Bevölkerung. Diese Veranstaltungen sind in der Regel öffentlich, und die Teilnahme ist kostenlos.

Übrigens: Kinder können die tägliche Zahnpflege spielend leicht erlernen. Sie haben bei entsprechender Vermittlung auch in der Regel großen Spass daran. Werden ihnen die Zusammenhänge kindgerecht erklärt, wie dies durch unsere Fachassistentinnen geschieht, wird die tägliche Zahnpflege nicht zu einem täglichen Frust, sondern zu einem täglichen Bedürfniss.

Wir in der Praxis für Zahn-, Mund- & Kieferheilkunde Dipl.-Med. Witta Schulze & Dr. Uta Großerichter wünschen uns, dass die Kampagne vor allem viele Kinder & Jugendliche erreichen wird. Hier geht es zur Webseite Tag der Zahngesundheit.

Foto: © ehrenberg-bilder / Fotolia.com

Size=99